SV Salamander Kornwestheim Einrad
    SV Salamander Kornwestheim Einrad
logo mitigel
logo mitEinrad

Valerie Fürst ist zweifache Deutsche Meisterin und Vizemeisterin im Einradsport 2016

Gruppenfoto Muni DM

Dieses Jahr fuhren die Kornwestheimer Sportler zu drei Deutschen Meisterschaften, um sich im Wettstreit mit anderen Einradfahrern zu messen. Vom 11. – 12. Juni fanden die Deutschen Meisterschaften Rennen in Bottrop statt. Die Paradedisziplinen, Hoch- und Weitsprung, des SVK-Teams wurden allerdings bei einer anderen Veranstaltung ausgetragen. Vom 2. – 3. Juli fand in Neukirchen am Teisenberg die Deutsche Meisterschaften Mountain Unicycling statt. Am Tag davor wurde im 12km entfernten Traunstein die Deutschen Meisterschaften Springen ausgetragen. Hier konnten sich die Sprungtalente so richtig austoben!

Auf den Weg nach Bottrop machten sich lediglich drei Vertreterinnen der Kornwestheimer Einradfahrer: Hanna Jung, Patricia Fürst und Valerie Fürst. Erfahrungsgemäß haben die Vereine aus dem Ruhrpott sehr starke Einradfahrerinnen, und so hatten es die drei Mädels aus dem Süden schwer, Erfolge einzufahren. Dies hielt Valerie allerdings nicht davon ab jeden Start mit Gold, Silber oder Bronze abzuschließen. Im 100m- und 200m-Rennen sicherte sie sich jeweils die Bronzemedaille, beim Einbein-Rennen die Silbermedaille, sowie beim Radlauf und IUF-Slalom die Goldmedaille in ihrer Altersklasse. Den größten Erfolg konnte sie beim IUF-Slalom einfahren: hier erkämpfte sie sich den Vizemeistertitel. Aber auch die anderen Beiden gingen nicht leer aus. Patricia sicherte sich beim 100m-Rennen die Bronzemedaille und Hanna errang den 3ten Platz beim IUF-Slalom und beim 400m-Rennen. Mit einem gemeinsamen Erfolg beim Staffel-Rennen schlossen die drei Sportlerinnen den Wettkampf ab, hier sicherten sie sich trotz schwer zu schlagenden Mitstreiterinnen die Bronzemedaille.

Gruppenfoto DM Rennen
Staffel
Valerie Beim Hochsprung

Die Fortsetzung gab es dann am Freitag, den 1. Juli in Traunstein. Ab 16.00 Uhr wurden dort die Deutschen Meister in den Disziplinen Hoch- und Weitsprung ermittelt. Kornwestheim war zwar wieder nur mit drei Sportlern vertreten: Lukas Prinz, Valerie Fürst und Patricia Fürst; aber die hatten es in sich! Valerie zeigte erneut ihre Fähigkeit, sich im Wettkampf so zu steigern, dass ihre Konkurrentinnen keine Chance haben. Mit 5cm Vorsprung sicherte sie sich den Meistertitel im Weitsprung. Im Hochsprung ließ sich ihre Mitstreiterin Lisa-Maria Hanny nicht abschütteln und gemeinsam mit einer Höhe von 73cm standen sie auf dem Siegerpodest. Gleich dahinter mit einer Höhe von 70cm sprangen ihre Schwester Patricia mit Nelly Otte auf Platz 3. In der Altersklassenwertung wurde auch das österreichische Sprungwunder Mary Wegscheider gewertet. Sie sprang mit 87cm zwar allen davon, wurde aber bei der Meisterschaftswertung nicht berücksichtigt. Patricia erreichte hier hinter Lisa-Maria Hanny den dritten Platz. Beim Weitsprung sicherte sie sich die Silbermedaille. Valerie durfte zwei Goldmedaillen entgegennehmen. Richtig Härte zeigt Lukas Prinz. Er ließ es sich trotz eines fiebrigen Infekts nicht nehmen beim Weitsprung die Goldmedaille zu erobern.

Am Samstag fand dann in Neukirchen am Teisenberg das CrossCountry-Rennen statt. Dabei geht es mit den Einrädern auf unbefestigten Wegen über Stock und Stein. Hier zählte bei den Kornwestheimern allein der Spaßfaktor. Gleich sechs Teilnehmer aus Kornwestheim gingen an den Start: Jana Poster, Sera Irion, Sina Prinz, Lukas Prinz, Valerie Fürst und Patricia Fürst. Eine Chance auf Medaillen gab es nicht! Dazu fehlte einfach das passende Trainingsgelände. Am Sonntag wagten sich dann Jana, Sera und Sina nochmal auf schwieriges Terrain und fuhren bei den Downhill-Meisterschaften mit. Danach ging es mit glücklichen Gesichtern wieder heimwärts, es war höchste Zeit sich von Infekten und Blessuren zu erholen.